Geld zurück vom Finazamt

Kinderbetreuungskosten heißt das Zauberwort.

 

Ab sofort hast du die Möglichkeit, rückwirkend für das Jahr 2017, die Kosten der Betreuung (= Beiträge) für dein Kind in unserer Karateschule, beim Finanzamt geltend zu machen. Somit haben wir neben dem Gesundheitshunderter noch eine fantastische Möglichkeit geschaffen, bares Geld zu sparen.

Damit wir dir ein noch besseres Service bieten können, haben alle unsere Lehrer die Ausbildung zur pädagogisch qualifizierten Person gemacht oder einen Hochschulabschluss in Pädagogik. Damit bist du berechtigt, dir, im Zuge der Arbeitnehmerveranlagung, einen Teil der Kosten vom Finanzamt als Kinderbetreuungskosten rückerstatten zu lassen. 

Noch ein paar wichtige Punkte:

 

·         Welches Kind berechtigt zum Abzug von Kinderbetreuungskosten?

 

Auszug aus der Website des Finanzamtes:

Ein Kind, das das zehnte Lebensjahr zu Beginn des Kalenderjahres noch nicht vollendet hat, und für das länger als sechs Monate im Kalenderjahr der Kinderabsetzbetrag zusteht.

 

·         Was musst du tun?

Schreib uns eine Mail an info@karateschule-gruber.at mit dem Namen des Kindes und der Sozialversicherungsnummer. Diese müssen wir bei der Zahlungsbestätigung angeben.

Wir können natürlich nur demjenigen die Zahlungen bestätigen, der sie auch getätigt hat. Wie hoch die Erstattung ist und ob das Finanzamt letztendlich die Beläge akzeptiert liegt außerhalb unseres Einflusses. Du bekommst deine Bestätigung ab Jänner 2018. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0